Spaß & Action beim Rodeln im Schnee

Das Schneewochenende bietet den Pfadis vor allem Spaß & Action beim Rodeln im Schnee! Auf klassischen Holz-Schlitten ebenso wie auf LKW-Reifen, Popo-Rutschern und was sich sonst noch findet brettern wir die Hänge hinunter. Natürlich dürfen auch am Workshop-Nachmittag die Schneeballschlacht und das abendliche Nacht-Geländespiel nicht fehlen. Wer es hingegen trockener bevorzugt, kommt vielleicht beim Cross Boule oder der Schneeschuh-Wanderung auf seine Kosten.

Nächtliche Ansicht auf die gemütliche Schneebar

Natürlich bietet das Schneewochenende auch Gelegenheiten für allerlei gemütliche Stunden, etwa bei einem entspannten Spiele-Nachmittag oder kreativen Basteleien. Wer Lust hat, setzt sich mit einer dampfenden Tasse Kakao und der Gitarre vor den Kaminofen oder hilft mit beim Bau einer Schneebar. Dort können sich alle nach dem nächtlichen Geländespiel bei einer Tasse Tschai nochmal richtig aufwärmen.

Backen in der urigen Hütten-Küche

Nach einem actionreichen Vormittag in der Kälte freut man sich doch gleich auf das wärmende Kaminfeuer. Für eine urige Atmosphäre ist an unserem Hütten-Wochenende jedenfalls gesorgt. Ein tolles Ambiente auch für die abendlichen Singerunden. Für die köstlichen Hütten-Mahlzeiten sorgt das fleisige Küchenteam. Wer selbst gerne kocht oder bäckt hat ja vielleicht sogar Lust, etwas Leckeres zum Kaffee und Tee am Nachmittag zuzubereiten. Wie wäre es mit Bratäpfeln – frisch aus Großmutters Holzbackofen – oder mit bunten Cake Pops?

Spaß & Action im Schnee

Längst ist das Schneewochenende der Pfadfinderstufe zur Traditionsveranstaltung avanciert. Einmal im Jahr, meist Ende Januar, lädt die Landespfadfinderstufe alle Pfadis und Sippenführungen im Landesverband zum beliebten Schneewochenende ein. Ein Wochenende voller Spaß und Action im Schnee, aber auch mit gemütlichen Singerunden und zum Schließen neuer Freundschaften.

Meist geht es irgendwo in den Schwarzwald, aber auch auf der Schwäbischen Alb fand das Schneewochenende bereits statt. Interessierte Sippen bzw. Pfadis melden sich direkt beim LV für diese Aktion an. Alles, von der Verpflegung über die Unterkunft bis zur Anreise wird zentral organisiert. Die Gruppen müssen allerdings selbständig anreisen.

Schneewochenende 2006 in Nöggenschwiel

Wie alles begann

Schon zu Beginn der 2000er Jahre haben die damaligen LBs (Landesbeauftragten) zusammen mit dem PAcK, dem Pfadfinder-Arbeitskreis, das Schneewochenende ins Leben gerufen. Viele Jahre fand es in Hinterzarten und in Nöggenschwiel erfolgreich statt, geriet dann jedoch wieder in Vergessenheit.

Seit 2013 findet das Schneewochenenede nun allerdings wieder regelmäßig statt und erfreut sich seitdem wachsener Beliebtheit.

Ein Pfadfinder-Halstuch mit Halstuch-Knoten

kurz & knapp

Altersgruppe: ca. 10 bis 16 Jahre (ältere als Sippenführung oder im Team)
Anzahl: ca. 50 bis 60 Pfadis plus ca. 10 bis 12 R/Rs im Team
Location: Meist Hütte im Schwarzwald
Zeitraum: Meist Wochenende Ende Januar

Schneewochenende 2015 in Albstadt-Margrethausen

Tpyisch für’s Schneewochenende

Schneebar, Kaminofen, rodeln, Spiele, Freunde treffen, leckeres Essen, Nachtgeländespiel, Tschai, kochen und backen, Schneeschuhwanderung, kreative Basteleien, urige Hüttenatmosphäre, cooles Team, Schneeballschlacht, Werwölfe von Düsterwald, Singerunden, volles Haus, Action

Das nächste Schneewochenende

Termin und genaue Daten zum Schneewochenende 2018 stehen leider noch nicht fest.

Es kann nicht kommentiert werden.